Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 17.09.2019

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Mo 09.09.2019:
2. Herren erwischt guten Saisonstart!
3:1 Punkte nach Sieg gegen Nortmoor und Remis in Nüttermoor.
Ein Bericht von Stephan: 1. Bezirksklasse


2. Herren  -  SV Nortmoor  9:3
Vergangenen Mittwoch war es wieder soweit, die Punktspielsaison 2019/2020 in der 1. BK Emden/ Leer begann für die 2. Herren und der Abend sollte erfolgreich verlaufen….
Nortmoor trat ohne etatmäßige Nummer 1 an, das sollte uns natürlich in die Karten spielen. Mit 2:1 gingen wir aus den Doppeln; Toby und Stephan lieferten sich gegen J. van Ophuysen und Voskamp einen intensiven Fight (3:2), Christoph und Hermann siegten drei Durchgängen – alle knapp mit dem besseren Ende für das Borssumer Duo und das Joungsterdoppel Till und Bente mussten Wissmann/ Sochmierda nach gewonnenem ersten Durchgang noch in vier Sätzen gratulieren. Die Führung wurde sogleich weiter ausgebaut; Stephan hatte gegen Bruns überraschend keine Probleme (3:0, letzte Saison noch 1:3), auch Christoph siegte klar und souverän mit 3:0 gegen Franzen. Till hatte in einem intensiven und taktisch anspruchsvollen Spiel gegen Voskamp in fünf Durchgängen das bessere Ende für sich, so dass es zunächst recht deutlich 5:1 für uns stand. Nortmoor verkürzte anschließend auf 2:5, nachdem Toby gegen das schwierige und unorthodoxe Spiel von van Ophuysen keine Lösungen entwickeln konnte und leider recht chancenlos war. Einen überaus wichtigen Sieg besorgte anschließend Hermann für das Team, er drehte ein 1:2 gegen den unbekümmert aufspielenden Joungster Sochmierda noch zum wichtigen 3:2. Bente, gesundheitlich angeschlagen und später auch daher nicht mehr mit Chancen auf ein zweites etwaiges Einzel, musste sein Spiel leider klar gegen Wissmann abgeben. Das obere Borssumer Paarkreuz war heute gut in Form und stellte aber recht fix wieder auf 8:3. Stephan siegte gegen Franzen zwar glatt in drei Sätzen, musste im dritten Satz aber vier Satzbälle abwehren, um nicht doch noch ins Schlingern zu geraten, immerhin wusste Franzen mit zunehmender Spieldauer, seine Aufschläge immer besser beantworten zu können. Christoph musste gegen Bruns zwar Durchgang 2 abgeben, siegte aber dennoch letztlich ungefährdet in vier Sätzen, der er die bessere und vor allem sicherere Spielweise an den Tag legte. Till sah zwar anschließend gegen van Ophuysen etwas besser aus als Toby zuvor, dennoch konnte er sein vorhanddominantes Offensivspiel nur in Durchgang drei an die Platte bekommen und hatte daher letztlich in vier Sätzen das Nachsehen. Den neunten Punkt durfte abschließend Toby für Borssum einfahren: Gegen Voskamp noch den ersten Satz knapp mit 9:11 verloren, steigerte er sich im zunehmenden Spielverlauf vor allem taktisch-strategisch und siegte am Ende in vier Sätzen! Das war insofern wichtig, als dass wir wussten, dass auch durchaus das Abschlussdoppel noch im Bereich des Möglichen war, zumal Bente ja leider sein zweites Einzel nicht hätte bestreiten können.

Eintr. Nüttermoor  -  2. Herren  8:8
Mit diesem Auftaktsieg im Gepäck ging es drei Tage später nach Nüttermoor. Hier wäre ein Sieg mehr als möglich gewesen, abends bei Schippi freute sich nur Bente so wirklich über das Remis, hatte er nämlich zuvor vermutet, dass das Team nach verlorenem Abschlussdoppel mit 7:9 unterlegen war!
Die ersten fünf Begegnungen glichen ergebnistechnisch der Logik des ersten Saisonspiels gegen Nortmoor. Auch hier 2:1 aus den Doppeln (Stephan und Toby sowie Hermann mit Christoph siegten 3:1, Till und Bente verloren 0:3), auch hier siegte zunächst das obere Borssumer Paarkreuz. Stephan siegte gegen Arno Fenske glatt in drei Sätzen, da er in den entscheidenden Situationen konzentrierter und fokussierter war als sein Gegner. Christoph musste gegen Robben sein gesamtes Repertoire (spielerisch, taktisch und kämpferisch) aufbieten, um ein 1:2 noch in 3:2 zu verwandeln, das war eine richtig gute Leistung des Borssumers. Leider war der Vorsprung nach den kommenden drei Einzeln aufgebraucht, Nüttermoor konnte zum 4:4 egalisieren. Toby musste sich einem im Vergleich zur letzten Saison deutlich verbesserten Jonas Feldkamp in vier Sätzen geschlagen geben, Till ärgerlicherweise gab gegen Maleika nach 2:1 – Satzführung das Spiel noch mit 2:3 aus der Hand und Bente verlor gegen das unbequeme Spiel von Hasselder mit 1:3, da er Zuviel zu schnell wollte. Das letzte Einzel des ersten Durchgangs ging dann aber wieder nach Borssum – Hermann ließ gegen Heyn nichts anbrennen und stellte auf 5:4. Es folgten dann drei – teilweise sehr spannende – Fünfsatzspiele. Zunächst musste Stephan seine erste Saisonniederlage einstecken, gegen Robben verlor er nach 2:1 – Führung noch knapp mit 2:3, ärgerlich, da war mehr drin in diesem intensiven und abwechslungsreichen Match! Fünfsatznervenstärke bewies dann aber abermals Christoph, gegen Arno Fenske siegte er, da er spielerisch und taktisch einen Ticken mehr an die Platte brachte als sein Gegner. Damit geht Christoph ungeschlagen aus seinen ersten vier Saisoneinzeln – stark! Das sollte ihm weiter Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben. Das dritte Fünfsatzspiel ging dann leider wieder an das Heimteam. Sah Till nach -3 und -5 noch wie der klar sichere Verlierer gegen Feldkamp aus, sollte er sich nach mehreren kleinen emotionalen „Ausbrüchen“ aber wieder stark herankämpfen…um am Ende bei eigenem Matchball einen Fehlaufschlag zu produzieren und sich damit quasi fast selbst zu besiegen, auch hier war wieder mehr drin, schade für ihn und das Team.
6:6 der Zwischenstand, es ging jetzt hin und her. Toby zeigte gegen Maleika seine bis dato beste Saisonleistung (Balance zwischen Offensive und Defensive stimmte) und siegte völlig verdient gegen Maleika. Dann Ausgleich Nüttermoor nach Hasselders Sieg gegen Hermann. Gegen Hasselder konnten zuletzt weder Stephan, noch Toby, noch Bente, und jetzt auch noch Hermann gewinnen, fast schon ein kleiner Borssumer Albtraum. Hermann kämpfe sich nach 3:8 im dritten Satz noch mal leidenschaftlich heran, doch Hasselder gelang in der Verlängerung dieses Satzes ein Punktgewinn bei einem überragenden Ballwechsel, den ich mir am liebsten noch zehn Mal in der Wiederholung angeschaut hätte. Bente stellte dann aber wieder auf 8:7. Ende des zweiten Satzes spielte er den Ball des Spiels. Aus einer Ballonabwehr heraus spielte er einen Rückhandball in die Vorhand seines Gegners Heyn, welcher diesen mit dem Block in die Vorhand von Bente beantwortete. Im Heranlaufen an die Platte spielte Bente dann einen nahezu unmöglichen Vorhandball zum Punktgewinn, der ihm auch von seinem Gegner Applaus brachte. Bentes erster Einzelsieg in dieser Saison – wichtig für ihn, um in die Saison reinzukommen. Das Abschlussdoppel ging dann aber wieder nach Nüttermoor und auch hier wäre wieder eindeutig mehr drin gewesen. Wieder eines dieser Spiele, das man entweder in drei Säten gewinnt, oder aber in fünf Sätzen verliert, jeder weiß, was ich meine.
Dennoch sind wir mit 3:1 Punkten aus den ersten beiden Spielen mehr als zufrieden. In 1,5 Wochen geht es dann mit einem Auswärtsspiel in Remels weiter.

Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Di 10.09.2019
Mo 09.09.2019
Mo 09.09.2019
Fr 06.09.2019
Di 03.09.2019
Do 29.08.2019
Mo 19.08.2019
So 11.08.2019
Mo 05.08.2019
Fr 12.07.2019
oben
© 2002-2019 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung