Startseite
Archiv
News aus d. Abtlg.

Abteilung
Punktspielbetrieb
Mannschaften
Veranstaltungen
Fotoalben

Regelecke
TT-Links

Gästebuch

Impressum
Datenschutz
Rechtliches
www.bwb-tt.de SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung 14.11.2018

News aus der Abteilung Abteilung| Punktspielbetrieb| Veranstaltungen|

BW Borssum Tischtennisabteilung

Artikel der Startseite

Do 01.11.2018:
2. Herren mit Sieg und Niederlage am vergangenen Spieltagswochenende
4:9 in Potshausen, 9:2 in Hinte
Berichte von Stephan Wahrenberg
1. Bezirksklasse Herren Emden/Leer
Die Saisonpartien 3 und 4 gingen so weiter, wie die Spiele 1 und 2 beendet wurden. Mit einer 4:9 – Niederlage gegen ein favorisiertes Team (jetzt Potshausen, vormals Bunde) sowie einem 9:2-Sieg gegen einen vermuteten Außenseiter (jetzt Hinte II, vormals die eigene 3. Herren). Stellt sich die Frage: Wo steht die 2. Herren? Vermutlich erst mal zu Recht im Mittelfeld. Wir erwarten jetzt fünf enge Spiele hintereinander auf Augenhöhe und somit alles knappe Ergebnisse.

SV Potshausen II – 2.Herren 9:4

Doch kommen wir zunächst zum Spielgeschehen an sich. Am Freitag durften wir im Aquarium zu Potshausen ran. Und die Partie begann ernüchternd, da leider kein Doppel geholt wurde. Stephan und Toby sahen gegen Menno Smidt und Keno Behrens ganz schlecht aus und kamen zu keinem Zeitpunkt überhaupt in die Partie. Markus und Till konnten ihr Spiel gegen Lars Klinger und Oliver Sempell immerhin etwas offener gestalten, dennoch musste sie ihre Partie in vier Durchgängen geben, wobei insbesondere die Anzahl der Schupffehler bzw. das unkonzentrierte Rückschlagspiel auffällig war. Ein Punkt war für uns auf jeden Fall im D3 drin, doch Christoph und Fritz wählten in den entscheidenden Situationen gegen Michael Knoblauch und Franko Engels die falschen Entscheidungen, so dass auch dieses Spiel in vier Sätzen an das favorisierte Heimteam ging. Dass im Aquarium zu Potshausen heute wohl nichts zu holen sein würde, deutetet sich nach dem oberen PK ab: Christoph und Lars spielten phasenweise überragendes Tischtennis, dennoch setze sich die Blockstärke und Variabilität von Lars letztendlich verdient in vier Sätzen gegen das Angriffsspiel von Christoph durch – schade, dass der gewonnene erste Satz von Christoph (17:15) nicht den erhofften Auftrieb für ihn bzw. einen Dämpfer für Lars bedeutete. Ganz im Gegenteil, nach dem verlorenen ersten Satz kam der Youngster aus Potshausen erst richtig im Fahrt.
Ähnlich erging es Markus gegen Menno Smidt. Satz 1 wurde gewonnen, doch danach stellte der Potshauser clever sein Spiel um – zu Lasten von Markus, der hierauf keine adäquaten Antworten mehr fand. Die Mitte ging hingegen an die Blau Weißen Gäste. Bemerkenswert war bei Tills Spiel gegen Oliver Sempell, dass er sich auch durch eine zweimaliges Satzausgleichen nicht aus der Ruhe bringen ließ, sondern im finalen fünften Satz zur Höchstform auflief – stark! Auch Stephan konnte sein Match gegen den bis dato noch ungeschlagenen Knoblauch gewinnen, brauchte hierfür neben Geschick auch spielentscheidendes Glück (ich erinnere mich an mindestens 7 Netz- bzw. Kantenbälle, davon vier hintereinander im zweiten Satz). Na ja, muss auch mal sein. Im unteren PK unterlag Fritz im „Generationenduell“ gegen den unbequem zu bespielenden Keno Behrens in vier Sätzen, wobei er leider nur den zweiten Satz ausgeglichen gestalten konnte. Auf 3:6 verkürzen konnte Toby in seinem Match gegen Franko Engels, indem er hinten raus nach einer verspielten 2:0 – Satzführung die erforderliche Konzentration an die Platte brachte, die man in dieser Liga braucht, um seine Partien zu gewinnen. Lange Zeit sah es allerdings danach aus, als würde er den Vorsprung noch endgültig verspielen.
Im zweiten Einzeldurchgang gab es dann nur noch vier Partien hinter der Glasplatte zu bestaunen. Markus und Christoph verloren beide ihre Matches gegen Klinger und Smidt recht deutlich und konnten ihre Partien leider nicht ansatzweise ausgeglichen gestalten. Man muss an dieser Stelle aber auch die Spielstärke und den Heimvorteil der Potshauser erwähnen. Stephan brachte Blau Weiß dann wieder auf 4:8 heran. Begünstigend wirkte sich dabei heraus, dass er den ersten Satz nach einem 1:7 – Rückstand noch drehen konnte. Das zog seinem Kontrahenten spürbar den Zahn und gab ihm selbst Auftrieb für die teilweise engen Ballwechsel. Dennoch war der Dreisatzsieg um mindestens einen Satz zu hoch. Till konnte dann leider nicht mehr weiter verkürzen. Doch immerhin konnte er die Sätze 2 und 3 gegen Knoblauch ausgeglichen gestalten. Zwischen beiden Kontrahenten war zumindest kein Klassenunterschied zu erkennen.
SVP 2: Klinger (2), Smidt (2), Sempell, Knoblauch (1), Behrens (1), Engels.
BWB 2: Neeb, Repplinger, Wahrenberg (2), T.Jakobs (1), Oepen (1), Koenigs.
Doppel: 3:0

TuS Hinte II – 2.Herren 2:9
Das zweite Spiel gegen Hinte II war zwar vom Ergebnis her etwas deutlicher als das Potshausen-Spiel, dennoch waren einige Partien nicht so deutlich, wie man es hätte vermuten können. In den Doppeln hingegen lief es erst mal überraschend glatt aus Gästesicht. Stephan und Toby rehabilitierten sich etwas für ihre schwache Leistung gegen Potshausen und ließen gegen Bakovic und Christian Klaassen nichts anbrennen (3:0). Markus und Till konnten gegen Fischer und Hans-Dieter Klaassen nach verlorenem ersten Satz doch noch überraschend klar zum 3:1-Sieg punkten. Das D3 war wieder einmal die engste Partie, aber auch hier konnten sich Fritz und Christoph für eine couragierte Leistung gegen Melles/ de Vries belohnen (3:1). Das 3:0 aus den Doppeln gab dann auch gleich Auftrieb für die Einzel. Dabei folgten die Einzel von Christoph, Markus und Till der gleichen (Un-)Logik. Nach jeweils klar gewonnenem ersten Satz wurde der zweite Satz abgegeben, um dann aber wieder konzentriert die Sätze 3 und 4 zu gewinnen! Nur Stephan meinte es anders machen zu müssen, um zum 3:1- Erfolg zu kommen: Sein dritter Satz ging gegen Melles verloren, dann allerdings kam er im vierten Satz wieder in die Spur und bleibt damit weiterhin im Einzel ungeschlagen.
Fritz musste daraufhin auch leider sein viertes Saison-Einzel abgeben. Leider trug ihn der Gewinn des ersten Satzes nicht durch das Spiel, ganz im Gegenteil, de Vries wusste mit zunehmender Spieldauer, wie Fritz zu bespielen war. Wir sind uns aber alle mehr als sicher, dass der erste Einzelerfolg bald kommen wird! Toby stellte den alten Abstand wieder her, benötigte hierfür abermals die volle Distanz. Dieses Mal musste er einen 1:2-Satzrück gegen Bakovic drehen. Erst hinten raus fand er die geeignete Mischung aus Defensiv- und Offensivspiel. Er folgten noch zwei sehr ansehnliche Einzelpartien. Mit dem falschen Ausgang aus Borssumer Sicht, was das Spitzenspiel betraf. Hier ging es zwischen Hans-Dieter Klaassen und Markus hin und her, auf und ab. Ein sehr kurzweiliges Spiel, in dem Markus im fünften Satz noch zwei Matchbälle bei 8:10 abwehrte, ihm jedoch mental nicht half, das Spiel ins Ziel in bringen – 13:11 für Klaassen. Auch das Spiel zwischen den „Zweiern“ war attraktiv anzuschauen. Mit Christoph und Christian Klaassen spielten zwei feine Händchen gegeneinander. Letztendlich gewann Christoph durch mehr Konstanz und Konzentration in den spielentscheidenden Phasen.
Hinte 2: H.Klaassen (1), Ch.Klaassen, Fischer, Melles, F.de Vries (1), Bakovic.
BWB 2: Neeb (1), Repplinger (2), Wahrenberg (1), T.Jakobs (1), Oepen (1), Koenigs.
Doppel: 0:3

Nach einer mehrwöchigen Pause kommt es dann geballt auf uns zu. Erst das Spiel gegen Warsingsfehn, anschließend vier Spiele innerhalb von 6 Tagen! Wir hoffen auf gute Form des Teams zu diesem Saisonzeitpunkt, damit in diesen Spielen die notwendigen Punkte eingefahren werden können. Danach werden wir endgültig sehen, wohin die Reise geht.
Artikel
Info zu RDF/RSS
Archiv
Mo 12.11.2018
Mo 12.11.2018
Do 08.11.2018
Mo 05.11.2018
Do 01.11.2018
Mi 31.10.2018
Di 30.10.2018
Mo 29.10.2018
Mi 24.10.2018
Di 23.10.2018
oben
© 2002-2018 SV Blau-Weiß v. 1920 Emden-Borssum e.V. – Tischtennisabteilung